BoddenRacer

5.5m WM in Schweden mit zwei Greifswalder Crews

[jm] Nach der durchaus erfolgreichen Teilnahme von Silver Fox am Goldcup begannen die Regatten für die WM. Vor Nynäshamn (Neue Nase) wurden die Up and Downs in der reizvollen Schärenlandschaft ausgelegt. Dort fanden 1912 die olympischen Segelwettkämpfe von Stockholm statt, natürlich in den einzelnen Meter-Klassen. Am Start war jetzt auch die Phenix, das zweite Boot vom YC Wieck. Vielleicht noch von den Boddenetappen 2014 bekannt.

Foto: Sören Colbing

Foto: Sören Colbing

Da es um einen offiziellen ISAF-Titel ging, hatten alle nochmal ordentlich aufgerüstet und so mancher Olympiateilnehmer war mit an Bord. Nun, die Trauben hingen hoch. Zwei Wettfahrten sollten maximal am Tag gesegelt werden, was bei 5-6 Beaufort völlig ausreichend war. Eine beeindruckend hohe Welle kam dazu, was den Spigang eine gewisse Lebendigkeit verlieh. Fünf Tage straffer Wind, permanentes Hängen, taktische Halsen kurz vorm Leefass und eine gewisse Abendgestaltung ließen meine Flügel schnell ermüden. Am Ende siegte NOR 57 mit Kristian Nergaard (auch von der Melges 24 bekannt). GER 83  (Silver Fox) mit Michael Schultz wurde 15. und GER 81 (Phenix) mit Max Müller wurde 19. von 30 Booten. Der enorme logistische und finanzielle Aufwand hat sich für uns gelohnt und wir sollten zufrieden sein, nein wir sind zufrieden.

Jens Maladinsky

Ergebnisse und mehr Bilder gibt’s hier.

Foto: Sören Colbing

Foto: Sören Colbing

Hast du 'ne Meinung oder 'ne Frage dazu?