BoddenRacer

Stubber bei der „Hiddensee-WM“ am Start

Unser Mittwochsregattaüberflieger in Yardstick 3 Stubber ist zum Saisonende noch mal auf Tour gegangen. Evi berichtet …

Zum 21. Mal fand am vergangenen Wochenende die Senatorenregatta in Rostock statt, eine Hiddensee-Klassenregatta, die der gastgebende RSC 92 traditionell am 3. Oktober veranstaltet. Bei dieser Regatta wird jedem Schiff ein Gast aus Politik oder Wirtschaft zugelost, der dann als Crew mitfährt. Im letzten Jahr war Stubber erstmals dabei und gleich so herzlich von der Rostocker Hiddensee-Szene empfangen worden, dass sie dieses Jahr selbstverständlich wieder am Start war.

nebel

Nach einem schönen Überführungstörn nach Rostock am Freitag machten wir uns am Samstagmorgen auf die Suche nach dem Weg nach Rostock – was bei dem dichten Nebel doch gar nicht so einfach war. Aber schließlich fanden wir doch den richtigen Steg, an dem schon viele Hiddensees lagen, hier mussten wir also richtig sein.

warnow

Nach dem Frühstück und der Begrüßung war dann auch der Nebel verschwunden, sodass pünktlich um 12 Uhr die Regatta gestartet werden konnte. Mit 30 Schiffen gab es dieses Jahr einen Teilnehmerrekord, wobei sich von der superleichten „Renn-Hiddensee“ mit Foliensegeln bis zur gemütlichen Fahrtenyacht mit Holzausbau die ganze Breite der Klasse zeigte. Mit dabei war auch wieder die Hiddensee I, das erstgebaute Schiff dieser Klasse, das bis zu diesem Sommer vom Erfinder der Hiddensee Walter Loos gesegelt wurde. Leider ist er vor wenigen Tagen verstorben, weshalb alle Boote mit Trauerflor segelten.

stubber

Gesegelt wurde ein Dreieckskurs direkt im Stadthafen, wobei live von Land aus kommentiert wurde. Um uns die vielen Schiffe etwas genauer anschauen zu können, entschieden wir uns, uns beim Start hinten anzustellen, um eine gute Sicht auf das Feld zu haben. ;) Auf der Kreuz konnten wir dann aber wieder etwas aufholen, sodass letztlich ein achtzehnter Platz heraus kam. Jetzt waren wir gerade warm gesegelt, leider gab es jedoch nur diesen einen Lauf, der also gleichzeitig das Endergebnis darstellte. Gewonnen hat die Hiddensee Pretender vom YC Warnow vor Kea (RSC 92) und Up un Dal (MYCR). Für uns war es trotzdem eine sehr schöne Regatta und jedem Hiddensee-Segler können wir nur empfehlen selbst einmal mit zu segeln.

überführung

Und wem Rostock zu weit ist, dem sei unsere eigene Hiddensee-Regatta im kommenden Jahr ans Herz gelegt: Da unsere beiden Vereinsschiffe 2016 einen runden Geburtstag feiern, lädt der ASV zu Greifswald zu einer Klassenregatta mit anschließendem Sommerfest ein. Das genaue Datum wird sehr bald bekannt gegeben, voraussichtlich wird es der 25. Juni 2016 sein. Haltet also die Ohren offen und schaut vorbei!

Hier die Ergebnisliste.

sonne

Hast du 'ne Meinung oder 'ne Frage dazu?