BoddenRacer

Juli Bollmann gewinnt beim Plauer Opti Cup

Am vergangenen langen Wochenende war unser Opti-Trainer Brandy mit drei seiner Schützlinge in Plau am See. Das schönste Frühjahrswetter bot sich ja förmlich dazu an, vor dem Regattawochenende noch zwei Trainingstage am Himmelfahrts-Donnerstag und Freitag einzuschieben.

Sommer, Sonne, wenig Wind, Eisessen, Grillen – die Athleten, der Trainer und die Shore Crew waren bester Laune! Und sogar die Wasserschutzpolizei schien motiviert zu sein. (Fragt nicht!) ;-)

Die Athleten werden von Trainer und Shore Crew gut versorgt.

Die Athleten werden von Trainer und Shore Crew gut versorgt.

Am Samstag ging dann der Ernst des Lebens los. 98 Starter aus ganz Deutschland im stark besetzen Feld der Opti As und Lovis mittendrin. Seit er Ende des letzten Jahres in Opti A umgestiegen ist, musste er sich bei den Regatten das Feld des Öfteren von hinten angucken und sich einiges von Brandy „anhören“. Mit konstanten Ergebnissen im Mittelfeld in Plau hat er dieses Mal aber gezeigt, was eigentlich (mindestens) drin ist. Am meisten überraschte er sich wohl selber, als er im zweiten Rennen einen 4.Platz nach Hause fuhr und damit den Grundstein für den Einzug ins Goldfleet – also die erste Hälfte – am Sonntag legte. „Sonne. Wind und Goldflotte – was will man mehr?“ kommentierte er nicht nur sich, sondern auch das tolle Segelwetter bei 12-18 Knoten.

Lovis Bollmann zeigt in Plau, was auch in Opti A möglich ist.

Lovis Bollmann zeigt in Plau, was auch im starken Opti A Feld möglich ist.

Im Feld der 80 Opti B Segler waren zwei unserer starken Mädels dabei. Nach den tollen Ergebnissen am Ratzeburger See und Rostock der letzten Wochen, waren wohl alle gespannt, was als nächstes kommt. Dabei war Franzi zunächst mehr vom Pech verfolgt. Zwei Frühstarts in den ersten Wettfahrten machten es hinten raus in der Gesamtwertung ganz schwer. Trotzdem konnte sie danach aber noch mit einer tollen Segelleistung überzeugen – ein Wettfahrtsieg im 4.Rennen und ein 4.Platz im Anschluss bedeuteten am Ende ein 37.Platz in der Gesamtwertung für sie. Da wurmen die Frühstarts um so mehr.

Franzi segelt gut in Plau, verbaut sich aber durch zwei Frühstarts eine bessere Gesamtplatzierung.

Franziska Lang segelt gut in Plau, verbaut sich aber durch zwei Frühstarts eine bessere Gesamtplatzierung.

Für Juli ging es in Plau von Anfang an gleich genauso weiter wie auf dem Ratzeburger See am Wochenende zuvor und so konnte sie gleich die erste Wettfahrt wieder für sich entscheiden. Wenn das nicht Selbstbewusstsein gibt!!  Adrenalingepusht ging es also gleich in die nächste Wettfahrt und … zack … Frühstart – Black Flag – disqualifiziert. Wie das eben so geht. ;-) Danach hat sie aber mit den Plätzen 3 und 7 noch eine konstante Serie hingelegt und ging damit überraschend als Führende in den Sonntag. Mit dem Streicher schon in der Tasche, wurde ihr dann von Brandy eine defensivere Taktik verordnet. Hat er da schon Großes kommen sehen? :-) Zwei 5. Plätze am Sonntag reichten jedenfalls zu einem deutlichen Sieg bei einer Regatta, bei der im Endeffekt eine konstante Serie mehr denn je wichtig war.

Juli Bollmann gewinnt beim Plauer Opti Cup 2016.

Juli Bollmann gewinnt beim Plauer Opti Cup 2016.

Glückwunsch zu diesem Sieg und einem tollen Saisonstart. „Und das soll die Juli sein, die im Wintertrainingslager noch Lee und Luv verwechselt hat?“ hörte man da von der Konkurrenz munkeln. :-)

Brandy hat sich jedenfalls riesig über das Abschneiden seiner Truppe gefreut und kam aus dem Strahlen gar nicht mehr raus – und, wie wir wissen, muss das ja was heißen. ;-)

Ergebnisse gibt’s wie immer hier.

Brandy schwört seine Schützlinge für die letzten Wettfahrten ein.

Brandy schwört seine Schützlinge für die Wettfahrten ein.

Hast du 'ne Meinung oder 'ne Frage dazu?