BoddenRacer

Saisonabschluss in Norditalien für 420er

Pin End Start bei großer Welle ist nicht einfach. Arvid und Lovis (GER 56588) nutzen die Regatta zum Training.

Vom 30.11. – 08.12. sind Arvid und Lovis mit dem M-V Landeskader der 420er zu ihrer Saisonabschlussregatta nach Imperia in Norditalien gefahren. Bei starkem Wind beim viertägigen Training und dann eher leichtem Wind während der Regatta haben sich die Jungs hauptsächlich mit sich selber und ihren Trimmeinstellungen beschäftigt.

Bei den Bedingungen mit den großen Wellen und dem großen Feld war das eine gute Trainingsregatta für uns. Wir konnten ne Menge Wasserstunden bei verschiedensten Bedingungen sammeln.

Lovis Bollmann

Am Ende ist mit Platz 20 von 83 internationalen Teilnehmern auch ein ansehnliches Ergebnis herausgekommen.

Nächstes Training ist dann schon wieder für die Winterferien angesetzt. Kurze Winterpause also.

Streckenbachs holen TP52 nach Greifswald

Ganz großes Kino in Greifswald. Gestern ist die neue Rakete von Familie Streckenbach angekommen. Die TP52 (ehem. Azzurra aus 2012) soll nun für die großen Offshore Regatten wie Gotland Runt und Fastnet Race umgebaut werden. Und natürlich soll auch vor der Haustür trainiert werden. Wir sind gespannt und drücken die Daumen.

Win schönes Porträt der Klasse und seine Ursprünge gibt’s hier.

Und übrigens ist da momentan eine Melges32 in top Zustand zu verkaufen. Wer will, der findet sie auf einschlägigen Bootsbörsen-Webseiten.

Video-Highlights vom Boddenpokal 2019

Ideal um sich nochmal an die warme Zeit während der Segelsaison 2019 zurück zu erinnern – hier ein paar schöne Aufnahmen vom Boddenpokal, der am 11. und 12. Mai in Greifswald statt fand.

Nächstes Jahr wird dann neben dem Boddenpokal (09. und 10. Mai 2020) auch wieder die Landesjugendmeisterschaft in Greifswald ausgesegelt – und zwar am 15. und 16. August 2020. Es steht also wieder ein großes Jahr für den Greifswalder Segelsport vor der Tür.

Eisbären in Bremerhaven

Die Eisbärenregatta in Bremerhaven war wieder die letzte Optiregatta dieses Jahr für diese drei Greifswalder Arktisforscher. Lukas hat seit seinem Umstieg in Opti A erste zeigbare Ergebnisse eingefahren (36. von 68). Und Michel hat in nur einer Saison in Opti B schon genug Punkte und Erfahrung für den Umstieg in Opti A gesammelt.

Jetzt steht erstmal Wintertraining an. Aber man munkelt, dass im März schon die nächste Regatta ansteht.