BoddenRacer

Theresa misst sich mit den Großen

Der Herbst ist nun da, was für die Laser bedeutet, dass man sich mit den Senioren auf der Deutschen Meisterschaft messen kann. Wie jedes Jahr um den Tag der deutschen Einheit segelte ich auch dieses Jahr bei der deutschen Meisterschaft mit, welche in Glücksburg stattfand.

Am ersten Tag merkte man den Herbst nicht nur an den eisigen, einstelligen Temperaturen, sondern auch an extremen Wind von im Durchschnitt 30kn und in Böen etwa 45kn.

Das bedeutete natürlich leider keine Rennen. Der zweite Tag brachtet dann das andere Extrem mit nur 4 bis 6kn. Nicht grade meine Lieblingsbedingungen, aber leider kann man sich das noch nicht aussuchen. Der Tag war daher auch eher nervenaufreibend für mich.

Tag drei zeigte sich dann schon von einer besseren Seite. Bei 15 bis 20kn konnte ich endlich zeigen, dass es sich lohnt in Warnemünde zu trainieren. Es gelang mir ganz vorn mit zu segeln und den “Großen” zu zeigen, dass ich durchaus in der Lage bin ganz vorn mit zumischen.

Leider hatte die Wettfahrtleitung Probleme das Startschiff mit einem zu kleinem Anker fest zumachen und daher konnten wir statt vier Rennen nur drei absolvieren.

Der nächste Tag war dann wieder von flauen Winden geprägt. Trotzdem konnte mich für das Medelrace qualifizieren, welches am nächsten Tag stattfand unter, naja, sehr sehr unschönen Bedingungen. Ein Schweinerennen zum Abschluss. Insgesamt ladete ich auf Platz 9. Nicht ganz das, was ich eigentlich kann, aber bei der Konkurrenz solide gemeistert.

Als nächstes heißt es für mich auf nach Split zum Training und Ende des Monats noch einmal zur Junioren-WM mit hoffentlich besseren Windbedingungen.

LG Theresa

Fotos: Blaues Band vom Greifswalder Bodden

IMGP4942

„Old Jug“ hat das Blaue Band vom Greifswalder Bodden verteidigt! Nicht ganz ihren eigenen Rekord vom Vorjahr geknackt, aber trotzdem souverän vorne weg gesegelt! Bei Südwestwind bei 15 und später 10kn war es wieder ein reines Vorwindrennen! Die Spinnakerboote brauchten dabei außer Setzen und Bergen kein einziges Manöver fahren, für die Gennakerboote ging es dagegen dieses Mal nicht nur um Speed, sondern vor allem darum Tiefe zu ziehen und dabei die schöne Boddenwelle auszunutzen.

Ergebnisse gibt’s hier.

Die Fotos im Flickr-Album (Klick aufs Bild oben) stehen allen zur freien Verfügung. Danke Tim und seinem Team für die Organisation und Durchführung.

Links

Die Greifswalder Opti-Gang war letztens beim Blauen Band der Warnow in Rostock. Ordentlich Druck in der Luft und immer wenn Oma Erna da drüben das Fenster aufgemacht hat, gab’s ’nen fetten Linksdreher!

Wenig Wind bei der Landesjugendmeisterschaft in Ribnitz

Letztes Wochenende ging es für die SeglerInnen der Gemeinsamen Jugendabteilung der Greifswalder Segelvereine in allen Bootsklassen auf nach Ribnitz zur Landesjugendmeisterschaft.
Die Ergebnisse können sich sehen lassen. Johann Kießling belegte Platz 8 und Max Engel Platz 13 in Opti A bei 54 Booten.
Adele und Lukas belegten in Opti B Platz 7 und 9 bei 85 Booten für beide war es die letzte B Regatta ab jetzt wird in A gestartet.
Alle Beteiligten hätten sich letztes Wochenende reichlich mehr Wind gewünscht. Am Sonntag war viel Geduld gefragt mit Startverschiebung bis letztendlich nur die Opti B eine Wettfahrt zu stande gebracht hat.

Finn und Jannes haben im Feld der 22 Laser4.7 die Möglichkeit genutzt um weiter „Erfahrung zu gewinnen“. Dabei war der Spaß auf jeden Fall da und die momentan wachsende Trainingsgruppe macht auch Mut auf bessere Ergebnisse in der Zukunft.

Bei den 420ern konnten sich unsere zwei Greifswalder Teams mit der gesamten deutschen Elite messen. Arvid und Lovis konnten am Ende fünftbestes M-V Team und in der Gesamtwertung 15. werden. Und auch Franzi und Nori konnten sich als 26. im Mittelfeld der 44 Boote platzieren.

Alle Ergebnisse gibt es hier bei RaceOffice.org.

Insgesamt waren 380 Kinder und Jugendliche in fast 300 Booten am Start. Für die meisten Nachwuchssegler ist es das Highlight des Jahres und für den ausrichtenden Verein immer wieder eine Mammutaufgabe. Nächstes Jahr wird die Landesjugendmeisterschaft übrigens wieder in Greifswald stattfinden.

Greifswalder Mittwochsregatta 2019 hat ihre Sieger

Die Greifswalder Mittwochsregatta 2019 ist Geschichte. Die großen Gewinner heißen Wildcard (ORC und Yardstick 1) und Nae to dan (Yardstick 2). Alle Einzel- und Gesamtplatzierungen könnt ihr auf der Webseite der Mittwochsregatta nachlesen.

Wildcard ist damit nach den Siegen bei Rund Rügen und den Boddenetappen das sagenumwobene Bodden-Triple gelungen. Gab es das schon mal? Und das im ersten Jahr der neuen Eignerschaft! Da kann es jetzt ja eigentlich nur noch bergab gehen. Am besten schnell wieder das Boot verkaufen! ;-)

Baba Jaga gewinnt Gurken Kapp

Baba Jaga hat den Gurken Kapp gewonnen. Mit Stubber, Haasi, Thetis und Matchbox waren insgesamt fünf Teams am Start und es gab natürlich wieder ne Menge Spaß bei Spiel, Sport, Quatsch und Gurken.